Massage in Betrieben

Massage in Betrieben

Gut fühlen und entspannt arbeiten

Firmenmassage ist ein weit verbreitetes Konzept in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Möchten Sie die Zufriedenheit und Motivation Ihrer Mitarbeiter steigern?
Hierfür komme ich mit Ausrüstung und Fachwissen in Ihre Firma. Ihren Mitarbeitern wird mit einer mobilen Massage eine kleine Auszeit vom Arbeitsalltag beschert.

Was ist betriebliche Gesundheitsförderung?

Fast die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland sind dabei oder haben bereits Gesundheitsmaßnahmen für ihre Angestellten in den Arbeitsalltag integriert. Oftmals sind auch die Krankenkassen teil zielgerichteter Projekte und unterstützen gesundheitsförderliche Leistungen oftmals finanziell.

Durch diese große Zahl wird eindeutig klar, dass betriebliche Gesundheitsförderung mehr als nur ein aktueller Trend ist und die Arbeitswelt maßgeblich mitgestaltet.

Im Grunde beschreibt betriebliche Gesundheitsförderung ein sehr breites Feld von Maßnahmen und Handlungsstrategien, die alle auf das Ziel gerichtet sind die Gesundheit der Angestellten am Arbeitsplatz zu fördern.

Viele Beschwerden entstehen durch Stress am Arbeitsplatz oder schlechte Arbeitsbedingungen, denen mit zielgerichteten BGF Programmen entgegengewirkt werden soll.

Stressbewältigung und psychische Gesundheit

Wenn Sie die Entspannung Ihrer Mitarbeiter fördern wollen ist eine der besten Varianten das Anbieten von Büromassagen. In Deutschland zählt dieses Gesundheitsangebot als eine der beliebtesten Anwendungen am Arbeitsplatz. Seit Jahren schätzen Mitarbeiter diesen Service und verlangen teilweise aktiv nach Angeboten. Für die Umsetzung von Massagen benötigen sie nicht mehr als einen freien Raum.

Gibt es einen Steuerfreibetrag für die Betriebliche Gesundheitsförderung?

Der Gesetzgeber sieht vor, dass Unternehmen, die in die Verbesserung des Gesundheitszustands der beschäftigten Arbeitnehmer investieren eine Förderung in Form steuerlicher Entlastung erhalten.

Hierfür wurden sowohl im Einkommenssteuergesetz (EStG) als auch im Sozialgesetzbuch (SGB) Regelungen getroffen. Viele Krankenkassen bzw. der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) beziehen ihre Förderung auf die gestetzlich definierten Präventions-Maßnahmen. Die zentralen Bestimmungen sind hierbei §3 Nr. 34 EStG und §20 und 20b SGB V.

Gesundheitsförderliche Leistungen des Arbeitgebers sind hierdurch bis zu 500€ jährlich steuerfrei, solange sie der Qualität, Zielgerichtetheit und Zweckbindung im Sinne des SGB unterliegen. Vereinfacht gesprochen, müssen alle Leistungen den Gesundheitszustand der Mitarbeitenden und die Arbeitsbedingungen fördern.

Sie möchten ihren Mitarbeitern etwas gutes tun?

Für weitere Infos kontaktieren Sie mich hier.